Tipps bei Hitze – So kommen Sie gesund durch die heisse Zeit!

Die richtige Ernährung im Sommer

Ernährung im Sommer. Der Sommer ist bereits seit einigen Wochen bei uns und zeigt sich in diesen Tagen mit aller Stärke: Hitze, Hitze, Hitze! Die von manchen geliebte und von manchen gehasste Sommerhitze erschwert oder versüßt uns den Tag. Mit den steigenden Temperaturen ändert sich in unserem Körper so einiges. Deshalb müssen Sie nun auch Ihre Ernährung entsprechend optimieren. Ja, auch, wenn Sie kein Fan der Sommerhitze sind. Denn egal, ob Sie den Sommer mögen oder nicht, Ihre Ernährung muss in jedem Fall angepasst werden.

„Viel trinken!“, heißt es im Sommer von allen Seiten. Doch nur damit ist es lange nicht getan. Es geht nicht nur darum viel zu trinken, wenn es heiß ist, sondern auch darum, was man zu sich nimmt. So sollten Sie nicht einfach wahllos jedes Getränk, das Sie finden können, in sich hineinschütten, sondern nur bestimmte Getränke einnehmen. Es gilt: Erfrischen Sie sich mit den richtigen Getränken und kräftigen Sie sich mit geeigneten Speisen.

Mit meinen folgenden Tipps bei Hitze zur richtigen Ernährung im Sommer kommen Sie mit Sicherheit gesund durch die heiße Jahreszeit!

Getränke im Sommer: Trinken, Trinken, Trinken!

Ja, es ist sehr wichtig – wenn nicht sogar am wichtigsten – im Sommer viel zu trinken. Und das ist auch ein wesentlicher Hinweis unter den vielen Tipps bei Hitze. Doch Achtung! Nicht jedes Getränk ist bei Hitze optimal! Sie sollten sich auf einige wenige Getränke im Sommer beschränken.

Wie viel Liter muss ich trinken?

Normalerweise sollte jeder ca. 2-3 Liter Flüssigkeit aufnehmen. Bei größerer Hitze sollte es aber mehr sein. Trinken Sie zu wenig, können Ihre Körperfunktionen nicht mehr zu 100 % arbeiten und vor allem Schadstoffe können nur schwer ausgeschwemmt werden. Die Literangabe gilt allerdings ausschließlich für gesunde Menschen.

Menschen, die an bestimmten Herz- und Nierenerkrankungen leiden sollten sich nicht nach diesen Angaben richten. Meist dürfen sie nicht solche großen Mengen an Flüssigkeit zu sich nehmen, da diese von ihrem Körper nicht mehr richtig ausgeschieden werden können. Demnach kann zu viel trinken bei Erkrankten gefährlich sein! Im Krankheitsfall sollten Sie ihren Flüssigkeitsbedarf durch den Arzt ermitteln lassen und sich an dessen Angaben halten.

Was soll ich im Sommer trinken?

Am besten ist ganz klar Wasser. Da tut es das normale Wasser aus der Leitung. Mögen Sie das nicht, können Sie auch gerne auf Mineralwasser mit wenig Kohlensäure zurückgreifen.

Weiterhin können Sie auch leicht gesüßte oder idealerweise ungesüßte Früchte- und Kräutertees zu sich nehmen. Brauchen Sie ein wenig mehr Geschmack in ihren Getränken, sind auch mit viel Wasser oder Mineralwasser verdünnte, natursüße Fruchtsäfte in Ordnung. Hier können Sie beispielsweise Apfel- oder Zitrussäfte nehmen.

Nun habe ich noch einen speziellen Hinweis unter meinen Tipps bei Hitze für Sie. Brauchen Sie bei den hohen Temperaturen eine Abkühlung, haben Sie die Möglichkeit folgende Drinks zu trinken: Pu Erh Tee, Matetee mit Zitronensaft und stark gebrauter Espresso ohne Zucker. Diese Getränke haben nämlich eine kühlende Wirkung.

Auf welche Getränke sollte ich verzichten?

Meine Tipps bei Hitze für Sie schließen auch Negativbeispiele mit ein. So sollten Sie auf Flüssigkeiten mit viel Zucker, Koffein, Fetten, Kohlehydraten und anderen zugesetzten Stoffen verzichten.

Dazu zählen in erster Linie Kaffee, Schwarzer Tee und Alkohol. Sie entwässern den Körper anstatt Ihren Flüssigkeitsspiegel anzuheben und bringen Sie demnach überhaupt nicht weiter. Limonaden, Soft-Drinks, Fruchtnektare und normalfettige Milch sollten ebenfalls gemieden werden. Sie sind zwar Flüssigkeiten, haben aber gleichzeitig viele unnötige Kalorien. Auch Energy-Drinks sollten nicht als Durstlöscher dienen. Durch ihren hohen Koffeinzusatz sind sie nicht bei Hitze geeignet.

Essen im Sommer: Leicht und mehrmals am Tag

Meine Tipps bei Hitze beinhalten natürlich nicht nur das Thema „Trinken“. Nein, auch das Essen spielt eine wichtige Rolle bei heißen Temperaturen. Nicht nur die Flüssigkeitszufuhr muss in der warmen Jahreszeit angepasst werden, sondern auch die Mahlzeiten.

Wie esse ich im Sommer optimal?

An heißen Sommertagen gilt: Öfter und dafür weniger essen. Am besten sind 5-6 Mahlzeiten auf den Tag verteilt. Davon sollte mindestens eine Speise warm sein.

Verdauung heißt für den Körper auch immer Anstrengung. Diese sollten Sie möglichst gleichgewichtig über den Tag verteilen. Essen sie deshalb tagsüber immer wieder kleinere Mahlzeiten. Würden Sie nur zwei Mal am Tag eine sehr große Portion essen, bedeutet das eine sehr große Belastung für den Verdauungstrakt. Das können Sie mit vielen kleinen Mahlzeiten verhindern.

Im Rahmen meiner Tipps bei Hitze für Sie rate ich Ihnen auch dazu die Speisemenge pro Mahlzeit mit fortschreitender Tageszeit zu reduzieren. Das heißt, abends weniger essen als morgens und mittags. Schwere Speisen spät abends bei Hitze zu essen ist für unseren Körper sehr belastend. Dieser antwortet Ihnen darauf meist mit Verdauungsstörungen, Schlafbeschwerden oder Kreislaufstörungen. Wichtig ist auch noch, dass Sie am besten niemals ein starkes Hungergefühl aufkommen lassen.

Was kann ich bei Hitze essen?

Im Sommer eignet sich am besten eine ausgewogene Mischkost mediterraner Art. Das heißt: hauptsächlich Gemüse, Obst, Salat und Getreide.

Bei der Hitze benötigen Sie weniger Kohlenhydrate und Fette, da die körpereigene Kühlung kaum Energie braucht und so auf einen großen Anteil an diesen Stoffen verzichten kann. Außerdem kommt es bei der richtigen Ernährung im Sommer auf die Vitamin- und Nährstoffversorgung an.

Ballaststoffreiche Mahlzeiten sind zu dieser Jahreszeit besonders gut. Allerdings müssen Sie dann viel Flüssigkeit zuführen. Diese wird bei ballaststoffreicher Nahrung nämlich unbedingt benötigt.

Richtige Aufbewahrung von Speisen

Bevor Sie allerdings zu irgendeiner Speise oder einem Getränk greifen, schauen Sie, ob es richtig gelagert wurde. Vor allem zur heißen Jahreszeit ist es äußerst wichtig Nahrung richtig zu verstauen. Mit einer korrekten Aufbewahrung vermeiden Sie lästige Verdauungsprobleme und Erkrankungen. Meine Tipps bei Hitze zur richtigen Lagerung von Nahrungsmitteln:

  • Nahrung gut kühlen
  • Lebensmittel gründlich reinigen
  • Essen schonend zubereiten
  • Grillspeisen richtig grillen
  • Nahrungsmittel sorgsam aufbewahren

Mein Fazit zur Ernährung an heißen Sommertagen für Sie:

Trinken Sie, wenn Sie gesund sind, 2-3 Liter Wasser oder ungesüßte, nicht entwässernde Getränke. Lassen Sie, wenn sie eine Herz- oder Nierenerkrankung haben, beim Arzt checken, wie hoch Ihr Flüssigkeitsbedarf ist und passen Sie Ihr Trinkverhalten entsprechend an. Essen Sie mehrmals am Tag kleine und leichtverdauliche Speisen. Bevor Sie aber zu irgendeinem Nahrungsmittel greifen, prüfen Sie, ob Sie es richtig gelagert haben!

 

Und nun: Genießen Sie den Sommer in vollen Zügen und kommen Sie gesund durch die Hitze!