0676 / 508 47 29
Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

So geht richtig grillen!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
  • Print Friendly

von Monika Masik, Ernährungsberaterin

am 16 Juni 2017

In Österreich ist wieder Grillsaison

Der Sommer hat endlich Einzug gehalten. Es ist schön warm und auch am Abend kann man seine Zeit noch draußen gemütlich verbringen. Am liebsten verbringen die ÖsterreicherInnen ihre Sommerabende mit Grillen. Ganze 70 % der Österreicher grillen leidenschaftlich gerne. Die Grillsaison ist also eröffnet!

Grillen gehört einfach zum Sommer dazu. Die Familie kommt zusammen. Die Männer schwingen die Grillzange während die Frauen meist tolle Salate zaubern. Die Kinder toben herum und freuen sich schon auf das leckere Essen. Sobald das Grillgut fertig ist, kommen alle am Tisch zusammen und genießen gemeinsam das schmackhafte Festmahl. So geht richtig grillen!

Der Ursprung des Grillens

Der Begriff „grillen“ kommt eigentlich aus dem Französischen „griller“ und bedeutet Braten in Wärmestrahlung. Das Grillen an sich ist eine sehr ursprüngliche Methode des Garens von Lebensmitteln. Schließlich braucht man, um richtig grillen zu können, nur Feuer, einen Rost und Grillgut. Man benötigt kein Besteck, kein Geschirr. Richtig grillen geht demnach super einfach!

Die Amerikaner machen Barbecue

Barbecue ist der Begriff, der in Amerika für Grillen verwendet wird. Einige Unterschiede zum uns bekannten Grillen gibt es allerdings. Ein Barbecue zieht sich meist über einen ganzen Tag während die ÖsterreicherInnen den Abend nutzen, um zu grillen. Beim Barbecue werden zumeist sehr große Stücke Fleisch über eine längere Zeit gebraten, beim Grillen wird dahingegen recht schnell und kurz gegrillt.

Die beliebtesten Grillzutaten der Österreicher

Das Grillverhalten der ÖsterreicherInnen hat sich in den vergangenen Jahren ein wenig geändert. Zwar sind die beliebtesten Grillzutaten immer noch Fleisch, allen voran Schweinskotelett und Würstchen, dennoch kommen auch immer mehr vegetarische Lebensmittel auf die Grillplatte. Darunter verschiedenes Gemüse, Halloumi (griechischer Grillkäse) und Tofu. Richtig grillen geht eben auch vegetarisch!

  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
  • Print Friendly

So geht richtig grillen

Weiter gesunde Rezepte gibt es in meiner 28 Tage Challenge

Rezept: Tofu oder Seitan Spieße

2 EL Olivenöl
1 EL Sojasoße
etwas Meersalz
250g Tofu oder Seitan
2 Gelbe Paprikaschoten (oder anderes Gemüse)
1 Bund Lauchzwiebeln

Olivenöl, Sojasoße und etwas Salz verrühren. Tofu/Seitan in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit der Marinade streichen und etwa 2 Stunden marinieren. Paprika, Lauchzwiebeln und Tofu/Seitan in gleich große Stücke schneiden und auf die Spieße verteilen. Die Spieße von jeder Seite 4-5 Minuten grillen.

Beliebt sind heutzutage aber auch orientalische Grillspeisen, Fisch und exotische Marinaden. Grillgerichte aus dem Orient sind häufig verschiedene Fleischspieße und -rollen. Meist wird Lammfleisch dafür verwendet. Doch unter den orientalischen Grillspeisen gibt es auch viel Vegetarisches. Gegrillter Fisch wird bei Grillfans auch immer beliebter. Allen voran wird sehr gerne Lachs auf den Grill gelegt. Das schmeckt nicht nur lecker, sondern ist zudem auch noch gesund! Wer gerade abnehmen möchte, für den empfiehlt sich in der Grillzeit auf jeden Fall Fisch. Der ist nämlich besonders kalorienarm und sehr eiweißreich. Auch die Makrele ist ein guter Fisch auf dem Grill, der voll mit Omega-3-Fettsäuren steckt.

Rezept: Gegrillte Makrele

2 Makrelen
Zitronenscheiben
frischer Thymian
Öl
Meersalz

Makrele vorsichtig am Bauch aufschneiden und mit Zitronenscheiben und Thymian für ein besonderes Aroma füllen. Die Haut von der Makrele mehrmals einschneiden, damit sich die Hitze besser verteilen kann. Grillrost oder Fischzange einölen und je nach dem wie groß der Fisch ist, 5 – 15 Minuten grillen, bis die Haut knusprig wird. Mit Meersalz noch verfeinern.

Um richtig grillen zu können, dürfen die Beilagen natürlich nicht vergessen werden! Die wohl wichtigste Beilage beim Grillen ist das Brot. Ohne ein köstliches Brot oder verschiedene Brötchen geht bei vielen Grillfans gar nichts. Auch bei der Beilage gibt es mittlerweile ein abwechslungsreiches Sortiment. Von speziellen Grillbroten über Olivenfladen bis hin zu pane italiano bekommt man wirklich alles an Brot.

Demnach kann an Grillzutaten jeder das wählen, was er am liebsten isst. Es ist mit Sicherheit für jeden etwas dabei. Um richtig grillen zu können, muss man eben einfach genau das auf den Grill schmeißen, was man mag.

Grillfans und ihre Ausrüstung

Bevor die Grillsaison beginnt gucken sich die Grillfans schon nach dem richtigen Equipment um. Damit sollte man wirklich rechtzeitig beginnen, schließlich gibt es eine riesige Auswahl. Bei der Ausrüstung kann man eigentlich nichts falsch machen. Je nach Geschmack und Belieben legt man sich das zu, was man gerne möchte.

Bei den Grills kann beispielsweise zwischen einem Holzkohlegrill und einem Elektrogrill gewählt werden. Wer einen rauchigen Geschmack mag und auf das typische Grillgefühl beim Kohleverbrennen nicht verzichten möchte, sollte sich für einen Holzkohlegrill entscheiden. Allerdings sollte man bei dieser Variante darauf achten, dass die Holzkohle gut durchgeglüht ist, das sonst mit einer zu hohen Temperatur gerillt wird.

Wer es gesünder mag, sollte sich lieber einen Elektrogrill zulegen. Beim Grillen können sich nämlich chemische Verbindungen bilden, die sehr ungesund sind. Diese entstehen bei zu hohen Temperaturen. Aus diesem Grund sollte ein Elektrogrill verwendet werden.

Weiterhin gibt es natürlich noch einige spezielle Grills wie beispielsweise einen Smoker oder einen Beefer. Das sind allerdings sehr besondere Grilltypen, welche eher von den Profis und Kennern genutzt werden.

Grillen sichert wichtige Nährstoffe

Das Grillen hat gegenüber dem Kochen, Braten und Schmoren einen wichtigen Vorteil. Es können beim Grillen viel mehr Nährstoffe gesichert werden als bei den anderen Zubereitungsmethoden. Aufgrund der kurzen und schnellen Garzeit bleiben die Vitamine und Mineralstoffe gut erhalten. Am besten grillt man das Grillgut scharf an. Beim Fleisch verschließen sich so die Poren und es kann kein Saft mehr aus dem Fleisch austreten. Das Gemüse bleibt auf diese Weise schön knackig und die Vitamine und Mineralstoffe darin gehen nicht verloren.

So geht richtig grillen!

So geht richtig grillen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
  • Print Friendly

Grillen ist zwar nicht allzu schwer und es geht meist einfacher und schneller als Kochen, dennoch wäre es ratsam folgende Dinge zu beachten, um richtig grillen zu können:

 

• Fleisch richtig auswählen
Bei der Fleischauswahl sollte man am besten auf mageres und leicht durchzogenes Fleisch zurückgreifen. Natürlich sollte man in erster Linie das Produkt wählen, welches man am liebsten mag. Ist man beim Fleisch allerdings nicht wählerisch, dann bekommt man mit magerem und leicht durchzogenem Fleisch das beste Grillergebnis.

• Grillgut scharf anbraten
Wie oben bereits erwähnt sollte man das Fleisch sowie auch das Gemüse beim Grillen richtig scharf anbraten. Durch die kurze und schnelle Garzeit bleiben nämlich die gesunden Vitamine und Mineralstoffe in Fleisch und Gemüse enthalten und wir können sie aufnehmen.

• Verbrannte Stellen wegschneiden
Verbrennt das Fleisch oder Gemüse beim Grillen ein wenig, sollte man den verbrannten Teil nicht einfach mitessen, sondern ihn in jedem Fall abschneiden. An einer verkohlten Stelle können nämlich gesundheitlich gefährdende Stoffe entstehen, die man nicht zu sich nehmen sollte.

• Alu nicht verwenden
Beim Grillen sollte auf keinen Fall Alu verwendet werden. Egal ob in Form von Alufolie oder -schale. Die Folie oder Schale gibt einen Teil Aluminium an das Produkt ab und durch dieses nehmen wir dann das Aluminium auf. Das führt zu einem zu hohen Anteil an Aluminium in unserem Körper. Ein zu hoher Aluminiumgehalt kann schlimme gesundheitliche Folgen mit sich bringen. Vor allem säure- und salzhaltige Lebensmittel sollen nicht mit Alu in Berührung kommen.

• Holzkohle pyramidenförmig schichten
Wenn man einen Holzkohlegrill benutzt, sollte man die Holzkohle bzw. die Briketts in Form einer Pyramide schichten und diese so anzünden. Auf diese Weise bekommt man die perfekte Glut, um richtig grillen zu können.

 

Ich wünsche Ihnen und ihrer Familie eine tolle Grillsaison!

Mag. Monika Masik

Ernährungsberatung
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Pinterest
  • Print Friendly

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Unterhalten wir uns

Rückruf anfordern
* Ich melde mich garantiert in Kürze.
close-link
Erhöhe in nur 30 Sekunden deine Gewinnchancen auf 2 New Feeling Pakete.
Kommentiere mit wem du gemeinsam gewinnen möchtest! 
JETZT GEWINNCHANCEN VERDOPPELN!

Pin It on Pinterest

Gefällt Ihnen was Sie sehen?

Teilen Sie es mit Freunden und Familie oder drucken Sie es aus!