Eis essen ohne zuzunehmen! Wie geht das?

Eis essen ohne zuzunehmen

So können Sie Ihr Eis unbeschwert genießen

Eis – jeder liebt es und jeder isst es. Sobald die Frühlingszeit beginnt und uns die ersten Sonnenstrahlen wärmen, stehen die Menschen in langen Schlangen vor den prall gefüllten Eisdielen.

Obwohl die meisten Menschen zu dieser Zeit noch an der Bikinifigur für den Sommer arbeiten und ihr Gewicht reduzieren möchten, greifen sie trotzdem zum geliebten Eis. Klar, es ist schließlich extrem lecker und bei schönem Wetter total erfrischend. Dennoch hindern sie sich selbst daran, ihr Ziel, abzunehmen, zu erreichen. Denn Eis kann eine ganz schöne Kalorienbombe sein. Das muss es aber nicht!

Die meisten Eisliebhaber wissen nicht, dass Eis nicht gleich Eis ist. So können sie oftmals Kalorien einsparen und Eis essen ohne zuzunehmen. Sie müssen einfach nur zur richtigen Sorte greifen.

Eis essen ohne zuzunehmen – Wie geht das?

Zuerst einmal fragt man sich wahrscheinlich, ob es überhaupt möglich ist, Eis zu essen ohne zuzunehmen. Viele Naschkatzen denken bestimmt, dass das gar nicht möglich sei. Schließlich ist Eis eine Süßigkeit und Süßigkeiten sind für gewöhnlich nicht gerade dafür bekannt, dass sie einen schlank bleiben lassen. Doch die erleichternde Antwort lautet: Ja. Tatsächlich kann man Eis essen ohne zuzunehmen und ohne dass man an Genuss einsparen muss. Einen kleinen Verzicht muss man zwar hinnehmen, doch das ist wirklich gut zu ertragen. Man muss eben nur darauf achten, was für ein Eis im Magen landet.

Auf Milcheis verzichten

Milcheis steht auf der schwarzen Liste. Darin lauern die meisten Kalorien. Eine Kugel Vanilleeis hat beispielsweise ca. 100 Kalorien. Ein Eis am Stiel mit Milcheis und Schokoglasur hat sogar ca. 260 Kalorien. Milcheis hat einen hohen Fettanteil und enthält zusätzlich eine Menge Zucker. Einige Genießer möchten nicht auf ihr geliebtes Eis verzichten, aber ebenso wenig möchten sie von ihrem Diätplan abweichen. Sie greifen statt einem Eisbecher zu einem Eiskaffee und meinen, sich selbst etwas Gutes zu tun. Doch sie tun genau das Gegenteil. Der Eiskaffee ist nämlich die größte Kalorien- und Fettbombe. Möchten Eisliebhaber Eis essen ohne zuzunehmen, sollten sie am besten Milcheis und alle zugehörigen Eisschleckereien vermeiden. Stattdessen gibt es für sie eine viel bessere Alternative.

Zu Fruchteis und Sorbet greifen

Fruchteis ist generell kalorienärmer als Milcheis. Überkommen einen mitten im Abnehmprogramm die Gelüste nach leckerem, frischem Eis, greift man lieber zu Fruchteis anstatt zu Milcheis. Eis ohne Milch enthält fast nur die Hälfte der Kalorien, welche sich im Milch- oder Rahmeis befinden. Eine Kugel Zitroneneis hat beispielsweise lediglich ca. 60 Kalorien.

Möchten Genießer Eis essen ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen, sollten sie am besten auf Sorbet zurückgreifen. Sorbet ist in diesem Fall die beste Variante. Ebenso kann auch Wassereis gegessen werden, ohne dass man zu viele Kalorien zu sich nimmt. Beide Eissorten enthalten kaum oder sogar kein Fett und sind damit natürliche Light-Versionen. Eine Kugel Zitronensorbet enthält beispielsweise ca. 50 Kalorien.

Kalorienreduziertes Eis

Natürlich gibt es neben den normalen Eissorten auch kalorienreduziertes Eis. Aufgrund des wachsenden
Ernährungsbewusstseins bei den Verbrauchern gibt es immer mehr Light-Eiscremes in den Tiefkühltruhen. Solche Eisvarianten sind zucker- und fettreduziert. Fettarm ist ein Eis, wenn der Fettgehalt bei maximal 3 g/100 g Eis liegt. Kalorienreduziertes Eis darf nur so bezeichnet werden, wenn es 30 % weniger Energie als ein vergleichbares Produkt enthält. Möchte man Eis essen ohne zuzunehmen, ist ein kalorienreduziertes Eis neben Fruchteis und Sorbet demnach eine sehr gute Alternative.

Kalorien verbrennen beim Eis schlecken

Man kann beim Eis essen Kalorien verbrauchen? Ja, das ist tatsächlich so. Wie bei jeder Aktivität, verbrennt man auch beim Eis schlecken Kalorien. Klar, es sind nicht allzu viele, aber immerhin bei einem Liter Eis 160 Kalorien. Das entspricht in etwa dem Kalorienverbrauch von 10 Minuten Joggen. So kann sich jeder Eisliebhaber ausrechnen, wie viele Kalorien er nach dem Eisverzehr letztendlich zu sich genommen hat. Und da man auch welche verbraucht hat, sind das eben nicht mehr ganz so viele Kalorien, wie auf der Eispackung angegeben. Das ist doch gut zu wissen!

Übrigens gibt es sogar noch einen kleinen Tipp, wie man möglichst viele Kalorien beim Eis essen verbrennen kann. Beim langsamen Lutschen auf der Zunge verbraucht man am meisten Kalorien. Und das geht mit einem kalorienärmeren Wassereis oder Sorbet sowieso am besten. Man schlägt also gleich zwei Fliegen mit einer Klappe!

Eis essen ganz unbeschwert

Eisliebhaber, die unbeschwert Eis essen möchten, haben nicht nur die Möglichkeit auf die Eisvariante zu achten. Sie können ebenso folgende Tipps für den unbeschwerten Eisgenuss befolgen, um Kalorien einzusparen und nicht direkt zuzunehmen.

Eis nicht nebenbei naschen, sondern bewusst als Dessert einplanen

Legt man das Eis als Nachtisch nach dem Mittagessen fest, hat man einen besseren Überblick über sein eigenes tägliches Naschverhalten. So isst man nur einmal am Tag eine Portion Eis, anstatt immer wieder zwischendurch zur Eispackung zu greifen.

Nur zwei anstelle von drei Kugeln Eis im Eiscafé bestellen

Bestellt man eine kleinere Portion Eis, spart man natürlich einige Kalorien ein. Die Rechnung ist ganz einfach und kann einen davor bewahren durch Eis zuzunehmen.

Auf Extras wie Schokoladensauce, Krokant, Zuckerperlen, etc. verzichten

Wer keine Lust auf zusätzliche Kalorien hat, der sollte in jedem Fall jegliche Arten von Toppings weglassen. Diese sind nämlich meist krasse Zuckerfallen und legen nochmal eine große Schippe Kalorien auf das Eis.

Bei Fertigeis auf Verpackungsangaben wie Zucker-, Fett und Energiegehalt achten

Wer die Kalorien genau im Blick haben möchte, um nicht zu viele zu sich zu nehmen, sollte bei fertigen Eispackungen unbedingt auf die Angaben schauen. Dort kann man genau sehen, wie viel Zucker und Fett im Eis enthalten ist. Je nach eingeplanter täglicher Kalorienmenge kann man sich für oder gegen das Eis entscheiden.

Sorbet zuhause selbst herstellen

Wenn man genau wissen möchte, was im Eis steckt bzw. wie viel Zucker und Fett darin enthalten ist, stellt man es am besten zuhause selbst her. So kann man den Zucker- und Fettgehalt sogar selbst bestimmen und an seinen Kalorienplan anpassen. Vor allem Sorbet ist ganz leicht selbst zu machen. Und man braucht nicht einmal viele Zutaten dafür.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Eisessen und wenn jemand veganes Eis sucht, findet hier die passende Adresse!

P.S.:

Hier habe ich noch ein einfaches und leckeres Erdbeersorbet Rezept für Sie:

Rezept Erdbeersorbet

Zutaten:

  • Erdbeeren
  • Joghurt oder Buttermilch

Zubereitung: Die Erdbeeren pürieren und mit dem Joghurt oder der Buttermilch vermischen. Das Ganze für einige Stunden in das Gefrierfach stellen. Zwischendurch immer wieder umrühren. Fertig!

2018-11-29T15:00:31+00:00
Endlich Gesund Und Nachhaltig Abnehmen Zum Aktionspreis!
JETZT MEHR ERFAHREN
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Ok